Warum warmes Wasser gut für Dich ist!

Warum warmes Wasser gut für Dich ist!

Wie geht es Dir?

 

Es war etwas still in der letzten Woche bei mir. Die Auswirkungen der Pandemie gehen leider auch an mir nicht spurlos vorüber. Ich hatte vor allem damit zu tun, unser Kurs-und Seminarprogramm dieser eigenartigen Zeit anzupassen.

Hättest Du mich noch Anfang des Jahres gefragt, ich hätte nicht im Traum daran gedacht, dass unsere Kurse auch als Zoom-Klasse in die Wohnzimmer ausgestrahlt werden.

Irgendwie hat das für mich nie so richtig gepasst. Ich muss dennoch zugeben, ich bin derzeit sehr froh über diese Möglichkeit und die Teilnehmer sind unendlich dankbar, dass sie in dieser Zeit ihrer Praxis folgen können.

Du fragst Dich wahrscheinlich was die Überschrift mit all dem zu tun hat?

Wenn Du mir schon länger folgst, hast Du vielleicht erkannt, wie wichtig Routinen für mich sind. Heute stelle ich dir eine Routine vor, die mich jeden Tag angenehm starten lässt. Gerade JETZT bin ich dankbar meine Routinen zu leben. Diese gelebte Struktur hilft mir vor allem geistig ruhig und stabil zu bleiben und mich den neuen Anforderungen zuversichtlich anzupassen.

Mit dieser Routine lasse ich gefühlt alles Alte hinter mir. Die innere Reinigung ist für mich ein Lebenselixier und ich kann Dir nur wärmstens empfehlen, gleich morgen früh zu beginnen. Du wirst überrascht sein, wie sich diese Kleinigkeit auf Dein körperliches und emotionales Empfinden auswirkt, um klar und innerlich gereinigt in den Tag zu starten.

Ayurveda & Warmes Wasser – ein perfekter Start in den Tag!

Ayurveda empfiehlt, den Tag mit einem warmen Getränk zu beginnen. Damit ist allerdings nicht der Kaffee gemeint.

Warmes Wasser durchfeuchtet den Körper besser als kaltes Wasser. Was bewirkt ein großes Glas warmes oder heißes Wasser mit etwas ausgepresster Limette oder Zitrone?

Es hilft, Deinen Körper von innen zu reinigen, angesammeltes Ama im System zu lösen, das Verdauungssystem zu stimulieren und den Stoffwechsel anzuregen. Der Körper muss keine zusätzliche Energie aufwenden, um das Wasser zu erwärmen.

Dadurch bleibt mehr Energie für die Heilung übrig.

Heißes, gekochtes Wasser spült unser Lymphsystem, weicht verhärtetes Gewebe auf, weitet und reinigt tiefe Gewebe und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Es heilt und repariert auch unser Verdauungssystem und spült das darmassoziierte Lymphgewebe – die Lymphe an der Außenseite der Darmwand.

Nachts dehydriert unser Körper. Daher brauchen wir morgens heißes Wasser am dringendsten. Es beugt Verstopfung vor, indem es die inneren Organe mit Feuchtigkeit versorgt. Es befeuchtet auch chronisch trockene Haut von innen und verleiht ihr einen leuchtenden Glanz.

Wenn wir also heißes Wasser trinken, stärken wir unser Verdauungsfeuer (Agni). Geben wir stattdessen kaltes Wasser auf dieses „Feuer“, löschen wir die Flammen und schwächen unsere Verdauungskraft. Heißes hingegen belebt Agni. Dieses brennt für den Rest des Tages viel heller. Wir sind dadurch besser in der Lage, unsere Mahlzeiten zu verdauen und aufzuspalten. Der Körper kann die verbrauchte Energie optimal nutzen und speichert weniger Fett.

Im 2. Modul des TherYo health program tauchen wir tief ein in die Themen Verdauung, passende Ernährung, Detox und Pflanzenkunde. Auch wenn dieses Modul Ende Juni schon ausgebucht ist: Es gibt bald neue Termine für das nächste Jahr – und zwar online wie offline :-). Alle Infos findest Du wie immer auf meiner Website: www.yvonne-elrikabi.de

Bleibe gesund!

Bis bald Deine Yvonne

 

lebendig ,leicht, leben

mehr Energie für ein Leben, das Du liebst.

Bild: IStock – trumzz